Vorherige Seite

Zurück zu “Norwegen 2009”

Nächster Abschnitt

Routenkarte  Routenkarte dieser Tagesetappe

Nach der Übernachtung bei den Erdpyramiden fahren wir die Mautstrasse weiter bis Mysueter und dort über eine weitere Mautstrasse in Richtung Rondane Nationalpark. Nach einigen km bleiben wir bei einer Infotafel stehen und beschließen ab hier zu wandern, auch wenn man noch ein Stück weiter fahren könnte. Der ausgeschilderte Weg führt zum Ula Fluss, der auch mit ein paar Stromschnellen und einem Wasserfall aufwarten kann. Dieser Wasserfall war sogar schon mal Kulisse für einen Film und ist auch bei Hochzeitspaaren beliebt. Nach weiteren 4 km kommen wir zum Parkplatz am Eingang zum Rondane Nationalpark, hier müssen alle Autos stehen bleiben.

Wir schliessen uns dem Trekk von Wanderen und Radfahrern an und machen uns auf den Weg zur Rondvassu Hütte. Die Landschaft beeindruckt mit ausgedehnten Flächen, sanften Hügeln, dem Blick auf 2000m hohe Berge und jeder Menge Flechten und Wacholdersträuchern. Am Beeindruckendsten aber ist die vollkommene Stille.

Gegen 12:30 Uhr erreichen wir die Rondvassbu Hütte, verspeisen unsere Brote und erkunden noch ein wenig die Umgebung. Beim Rückweg lässt einsetzender Nieselregen einen Regenbogen über dem Rondvatnet See entstehen.

 

 

Zurück am Auto fahren wir nach Otta und dann die E15 nach Vagamo. Danach geht’s auf der RV15 weiter nach Süden. Ca. 30km vor Gjendesheim, dem Ziel des nächsten Tages, folgen wir einem Schild zum Aussichtspunkt “Ridderspranget”. Wir beschliessen hier zu übernachten und erkunden in aller Ruhe die Schlucht, über die laut Sage ein Ritter mit einer geraubten Braut gesprungen ist und so seinen Verfolgern entkommen konnte.

Vorherige Seite

Zurück zu “Norwegen 2009”

Nächster Abschnitt

Routenkarte  Routenkarte dieser Tagesetappe

22.08.2009 - Rondane Nationalpark

Letzte Aktualisierung 01.11.2018


Alle Bilder unterliegen
dem Copyright von
Jean-Marie Will