Vorherige Seite

Zurück zu “Norwegen 2009”

Nächster Abschnitt

Routenkarte  Routenkarte dieser Tagesetappe

Die Nacht am Ridderspranget war sternenklar und sehr kalt. Die Temperatur fiel auf frostige +2° C. Im WoMo konnten wir unseren Atem sehen. Vielleicht hätten wir doch mal die Heizung ausprobieren sollen. Wir stehen bereits um 06:45 auf, um pünktlich los zu kommen. Heute geht es nämlich zur berühmten Besseggen Wanderung. Die muss angeblich jeder Norweger mal in seinem Leben gemacht haben. Und wir natürlich auch. Auf dem Weg nach Gjendesheim machen wir noch einen Fotostopp am Sjodalsvatnet (Bild unten).

Das Wetter ist herrlich und verspricht eine tolle Wanderung. In Gjendesheim angekommen machen wir uns wanderfertig und kaufen Karten für das Schiff nach Memurubu. Im Bild unten sieht man links die Anlegestelle. Die Fahrt dauert ca. 40 Minuten und geht über knapp die Hälfte des langen Gjendesees. Von dort wandert man dann über den Bergrücken des Besseggen zurück nach Gjendesheim. Die Strecke ist etwa 13,5 km lang. Der Gjendesee liegt auf 1008 m ü.N.N., der höchste Punkt der Wanderung auf 1743 m. Durch die Auf- und Abstrecken muss man ca. 1000 Höhenmeter zurücklegen.

Der Aufstieg vom See auf den ersten Bergrücken zeigt gleich die Unterschiede bei den Wanderern. Alle haben gleichzeitig das Schiff verlassen, aber sehr schnell entstehen große Abstände. Wir sind eher bei den Langsameren, aber das macht uns nichts aus. “Hauptsache vor Anbruch der Dunkelheit ankommen” ist unsere Devise.

Wir geniessen die tolle Aussicht auf die schneebedeckten Berge rundherum und auf den türkisblauen Gjendesee.

 

 

 

 


Nach ca. 3 Stunden kommen wir zum spektakulärsten Punkt der Wanderung. Ein schmaler Grat trennt den Bessvatnet auf 1374m (im Bild unten links) von dem 300 m tiefer liegenden Gjendesee (rechts im Bild). Es geht über den Grat und dann über den Berggrat auf über 1700 m Höhe.

 

 

 

 

 

 

Endlich sehen wir das Ziel der Wanderung vor Augen. Aber es dauert immer noch 2 Stunden bis wir den Abstieg geschafft haben.

Nach 7 3/4 Stunden kommen wir schließlich wieder in Gjendesheim an. Wir sind sehr erschöpft aber auch sehr glücklich diese anstrengende Wanderung gemacht zu haben.

Wir fahren noch ein kurzes Stück in Richtung Süden und bleiben beim Heggefjorden an der 51 über Nacht stehen. Die Fahrtstrecke mit dem WoMo betrug heute lediglich 78 km.

Vorherige Seite

Zurück zu “Norwegen 2009”

Nächster Abschnitt

Routenkarte  Routenkarte dieser Tagesetappe

23.08.2009 - Besseggen Wanderung

Letzte Aktualisierung 01.11.2018


Alle Bilder unterliegen
dem Copyright von
Jean-Marie Will