Vom 12. bis 15. Juli 2001 unternahmen wir eine weitere Tour in die Schweiz. Daniel hatte eine Tour mit enorm vielen Höhepunkten ausgearbeitet.

Wir starteten wie üblich mit einem Frühstück, diesmal direkt vor Abfahrt im (ehemaligen) Hotel Residence in Herrenberg. Nach dem Passieren der Grenze ging es durch den Kanton St. Gallen ins romantische Klöntal wo wir übernachteten.

Am zweiten Tag hatte uns der Wettergott leider vergessen und so mussten wir in nass-kaltem Wetter über den Klaussenpass. Zur Entspannung besichtigten wir danach das Tell Museum in Bürglen.
Auf dem Foto (v.l.n.r.): Karin, Markus, Daniel, Detlev, Rainer, Gerald, Angelica, Jean-Marie, Richard, Barbara.

Am Abend erreichten wir unsere nächste Unterkunft: einen Urlaubs Bauernhof bei Meierskappel. Das Wetter war wieder gut und unsere Gastgeber hellten unsere Laune noch zusätzlich durch ein Raclette auf. Dabei wurde an großen Käsestücken eine Schicht angeschmolzen, die dann auf den Teller geschoben wurde. So schmeckte es wie überbacken. Außerdem konnte, wer wollte, hier im Stroh übernachten. Wie man sieht, wurde von dieser Gelegenheit auch Gebrauch gemacht.

Am nächsten Tag standen gleich zwei Höhepunkte auf dem Programm. Zunächst besichtigten wir die Schaukäserei in Affoltern im Emmental. Dort wurde sowohl die traditionelle Art Käse herzustellen gezeigt, wie auch die moderne Großproduktion.

Danach ging es zu einem nahegelegenen Hornusserplatz. Das Hornussenschiessen ist ein traditioneller schweizerischer Sport. Es geht darum mit einem langen Schlegel ("Stecken") mit Holzzylinder am Ende die Hornusse, eine Art Hartgummiball, zu treffen und möglichst weit über ein Rasenfeld zu schlagen. Die gegnerische Mannschaft muss versuchen die Hornusse mit grossen Holztafeln ("Schindel") möglichst früh aus der Luft zu holen. Das Problem bei dem Sport für den ungeübten Anfänger ist eindeutig das Treffen der Hornusse ohne sich oder umstehende Personen zu verletzen, wie Markus es hier vorführt.

Auch wenn die sportlichen Ergebnisse zu wünschen übrig ließen, so hat es mächtig Spaß gemacht und wir haben auch noch ein herrliches Gruppenbild machen können.
V.l.n.r.: Gerald, Barbara, Detlev, Christoph, Markus, Peter, Karin, Daniel, Gabi, Werner. Es fehlen leider: Richard, Angelica, Rainer, Jean-Marie.

Nach eine weiteren schönen Grillabend auf einem Bauernhof, mussten wir am nächsten Tag schon wieder nach Hause.

Schweiz 2001

Letzte Aktualisierung 01.11.2018


Alle Bilder unterliegen
dem Copyright von
Jean-Marie Will