Weitfeld Himmelsaufnahmen

Unter Weitfeld Himmelsaufnahmen verstehe ich Fotografien mit normaler Fotoausrüstung, entweder auf einem Fotostativ oder auch auf der astronomischen Montierung mit Nachführung zum Ausgleich der scheinbaren Drehung des Himmels. 


Typischerweise lassen sich damit ganze Himmelsregionen mit dem irdischen Vordergrund abbilden. Die Himmelsobjekte die man auf diese Art fotografiert sind üblicherweise die Milchstrasse, einzelne Sternbilder, Sternschnuppen oder helle Kometen. Auch Strichspuraufnahmen fallen in diese Kategorie.

Möchte man die Bewegung des gesamten Himmels oder einzelner Objekte am Himmel zeigen, bietet es sich auch an lange Serien von Bildern zu erstellen und diese dann zu einem Zeitraffer-Film ("Timelapse")  zusammenzufügen.

Aus all diesen Kategorien zeige ich hier Beispiele. Neue Beiträge kommen zuerst.

Weitere Beispiele finden sich auch auf der Seite "Astroreise Namibia 2005".

Komet C/2020 (NEOWISE) im Juli 2020

Das astronomische Highlight des Jahres 2020 war (bisher) eindeutig der Komet Neowise. Ich habe in vier Nächten versucht der Komet zu fotografieren. Dabei ich habe ich mich überwiegend auf Übersichtsaufnahmen konzentriert und versucht daraus stimmungsvolle Zeitrafferaufnahmen zu erstellen. Hier ein paar Einzelaufnahmen.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Komet Neowise über Herrenberg in der Morgendämmerung des 10.07.2020. Gleichzeitig mit dem Kometen waren sogenannte Nachtleuchtende Wolken am Himmel zu sehen.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Neowise über dem Wasserturm Jettingen in Morgenstunden des 12.07.2020.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Der Schweif des Kometen am 10.07.2020. Dies ist ein Summenbild aus 114 Aufnahmen bei 200 mm Brennweite.

In diesem Video sind alle Aufnahmen von Komet C/2020 F3 (NEOWISE) zusammengefasst.

Sternfeldaufnahmen vom 27.08.2016

Schon vor einiger Zeit habe ich mir ein Schwalbenschwanzschiene besorgt, um die Kamera anstatt Teleskop auf die Teleskopmontierung setzen zu können. Endlich habe ich das Verfahren mal auf der Dachterasse unter einem stark lichtverschmutzen Himmel ausprobiert. Die Bearbeitung mit Lightroom und Fitswork muss sich noch einspielen, aber ich bin beindruckt, was man noch herausholen kann.
Aufgrund der starken Lichtverschmutzung habe ich die Bilder allerdings in schwarz-weiss umgewandelt. Die animierten Bilder unten zeigen auch welche Sternbilder man sieht.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Die Region um den Großen und Kleinen Wagen. 10 Aufnahmen à 1 min Belichtungszeit bei 1600 ISO und 24 mm Brennweite (leichter Beschnitt).

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Die Milchstraße im Bereich des Sommerdreiecks. 11 Aufnahmen à 1 min Belichtungszeit bei 1600 ISO und 24 mm Brennweite (leichter Beschnitt).

Strichspuraufnahmen vom 24.-26.08.2016

Mehrere klare Nächte in Folge, zu einer Zeit in der der Mond erst spät aufgeht und noch Urlaub - das musste genutzt werden. Ich habe mich daher mal an Sternstrichspuren auf dem Polstern versucht. Als Vordergrund diente der Wasserturm bei Oberjettingen, direkt neben der B28. Der Turm wird vom nahen Industriegebiet ausreichend beleuchtet.  

Die Aufnahmeserien wurden mit Lightroom (Helligkeit, Kontrast, Objektivkorrekturen, etc.), Photoshop (Entfernen von Flugzeugspuren) und StarStaX (Aufaddieren der Serien zur Strichspuraufnahme) bearbeitet.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Serie aus 19 Aufnahmen à 6 Minuten Belichtungszeit bei 100 ISO, Blende 4 und 24 mm Brennweite.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Serie aus 45 Aufnahmen à 5 min Belichtungszeit bei ISO 100, Blende 5 und 17 mm Brennweite.

Hier eine 3-minütige AV-Show die auch das “Wachsen der Strichspuren” zeigt.

 

Komet C/2011 L4 (PanSTARRS) am 14.03.2013

Im März 2013 konnte man den Kometen PanSTARRS in der Abenddämmerung sehen. Er war allerdings nur mit Feldstecher oder fotografisch zu entdecken. Am Abend des 14.03. war es klar, obwohl es tagsüber noch geschneit hatte und auch am nächsten Morgen hatte es schon wieder geschneit. Unten sind 3 Bilder zu sehen, die mit der Canon EOS 5D MkIII bei verschiedenen Brennweiten aufgenommen wurden. Die Bilder sind jeweils Ausschnitte.

 

Partielle Sonnenfinsternis am 04.01.2011

Am Morgen des 4 Januar 2011 konnte man in Mitteleuropa eine partielle Sonnenfinsternis tief am Süd-Ost-Horizont sehen. Der Himmel war während der Dauer der Finsternis ständig unterschiedlich stark bewölkt. Das unten stehende Bild habe ich aus einem unserer Dachfenster um ca. 09:09 MEZ aufgenommen.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Aufnahmedaten: Canon EOS 20D mit dem Canon EF 70-200/2.8 IS II USM bei 140 mm, f/25, 1/8000 sec. Das Bild ist ein Ausschnitt.

Komet 17P/Holmes am 30.10.200

Der periodische Komet 17P/Holmes hat im Oktober 2007 einen unerwarteten Helligkeitsausbruch erlitten. Er wurde damit von einem reinen Fernrohrobjekt plötzlich zu einem Objekt welches mit blossen Auge sichtbar wurde. Er hat allerdings keinen Schweif ausgebildet, daher war er mit dem Auge nicht von einem hellen Stern zu unterscheiden. Aber bereits im Feldstecher zeigte sich seine Ausdehnung. Das unten gezeigte Foto stammt vom 30.10.2007, ca. 22 MEZ. Es ist ein Ausschnitt aus einer Mittelung von 19 Aufnahmen à 10 Sekunden.

 

Totale Mondfinsternis vom 04.03.2007

 

Komet McNaught am 13.01.2007

Anfang/Mitte Januar 2007 tauchte der Komet McNaught (C 2006/P1) auf und wurde zu einem der hellsten Kometen der letzen Jahre. Am 13.01. konnte man ihm mit dem Feldstecher am Taghimmel finden.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Aufnahme vom 13.01.2007, 15:17 Uhr MEZ mit Canon EOS 20D, EF 75-300mm @75mm, f/13, 1/800 sec, ISO 400, Stativ. Das Foto entstand in unserem Garten.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Canon EOS 20D, Exacta 500mm f/8 Spiegeltele, 1/50 sec, ISO 400, Stativ, Spiegelvorauslösung, Kabelauslöser. Aufgenommen auf dem Schloßberg in Herrenberg. 

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Canon EOS 20D, Exacta 500mm f/8 Spiegeltele, 1/30 sec, ISO 400, Stativ, Spiegelvorauslösung, Kabelauslöser. 

 

“Piggy-Back” Aufnahmen vom 22.12.2006

Am 22.12.2006 war das Wetter überraschend gut. Während Barbara in England im Nebel festsaß, da viele Flüge abgesagt wurden, konnte ich endlich mal meine Idee mit Piggyback Aufnahmen ausprobieren. Dazu habe ich mir eine Holzplatte mit eine Standardfotoschraube auf dem Teleskop montiert. Dort kann ich die Kamera relativ sicher befestigen und dann das Teleskop als Nachführrohr benutzen.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Aufgang des Orions am 22.12.06, 21:04 MEZ.Canon 20D mit EF 17-40/4 @40mm, ISO 400, f/4, 30 sec, Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung, Spiegelvorauslösung, Drahtauslöser.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Die Andromeda Galaxie M31 am 22.12.06 um 22:42 MEZ. Canon 20D mit Sigma EX DG 150/2.8, ISO 800, f/4.5, 165 sec, Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung, Spiegelvorauslösung, Drahtauslöser.
Vergleiche auch die neuere Aufnahme von 2020.